Team

Urte Paulsmeier
Sozialpädagogin

Cornelia Roßkopf
Sozialpädagogin

Susana Pietsch
Systemische Beraterin

Annika Weinkopf
Sport-Psychologin

Traute Bickel
Körpertherapeutin

Joshi
Begleithund

Wir alle haben unterschiedliche Fort- und Weiterbildungen besucht und bringen z.T. weiterführende Ausbildungen mit, z.B. in den Bereichen Traumaberatung, Systemisches Arbeiten, Körpertherapie, Anteilearbeit, Feministische Beratung und Kommunikation.

Die Arbeitsbereiche der Fachberatungsstelle, Beratung, Fachberatung, Fortbildungen, Prävention und Öffentlichkeitsarbeit, sind nicht personengebunden unter den Mitarbeiterinnen* aufgeteilt. Dennoch hat jede Mitarbeiterin* ihre Schwerpunkte und kann gleichzeitig ihre Kolleginnen* in anderen Bereichen bei Bedarf unterstützen. 

Uns allen ist es wichtig, offen und wertfrei auf Menschen zuzugehen.

Wir gehen davon aus, dass jede Ratsuchende Person einen guten Grund hat, sich an die Beratungsstelle zu wenden.  

Wir sind da, hören zu und überlegen gemeinsam und individuell, was der nächste Schritt für dich sein könnte.

Wir geben den Rahmen für die Beratung. Gleichzeitig ist es uns wichtig, dass die Ratsuchenden die Richtung und die Geschwindigkeit der Unterstützung mitbestimmen können.

Freiwilligkeit

Das heißt für uns, dass kein Mädchen* und keine Frau* verpflichtet werden kann, in die Beratungsstelle zu kommen. Beratung findet nur statt, wenn du das selber möchtest! Jede entscheidet selbst, was sie erzählen will und was nicht.

Anonymität

Bedeutet, dass du deinen Namen oder andere Daten über dich nicht sagen musst, wenn du das nicht möchtest. Es bedeutet auch, dass alles, was in den Räumen der Beratungsstelle gesagt wird, auch hierbleibt. Wir alle stehen unter Schweigepflicht, und dürfen ohne dein Einverständnis gar nichts weitersagen. Das ist ein Gesetz.

Parteilichkeit

Das heißt für uns, wir stehen an deiner Seite! Wir glauben dir! Parteilichkeit heißt auch, dass wir nichts gegen deinen Willen unternehmen oder über deinen Kopf hinweg. Du stehst mit dem, was du erlebt hast, in der Beratungsstelle im Mittelpunkt.

Kostenfreiheit

Bedeutet ganz einfach, dass Beratung hier kein Geld kostet. Jede Person, die Unterstützung möchte, soll diese auch bekommen.